Infonetz-OWLInfonetz-OWL
Startseite
Das Infonetz

Suche

 
Katalog 
Druckversion

Mitreden
Impressum
Hilfe
Partner

Logo Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung

Logo Umweltzentrum

Heizen mit Holzpellets

Hintergrund

Holzpellets

Holzpellets sind zylindrische Presslinge aus getrocknetem, naturbelassenem Restholz (Sägemehl, Hobelspäne, Waldrestholz) mit einem Durchmesser von

6 - 8 mm und einer Länge von 5 - 45 mm. Sie werden ohne Zugabe von chemischen Bindemitteln unter hohem Druck hergestellt und haben einen Heizwert von fünf Kilowattstunden pro Kilogramm. Damit entspricht der Energiegehalt von einem Kilogramm Pellets ungefähr dem von einem halben Liter Heizöl oder einem halben Kubikmeter Gas. www.aktion-holzpellets.de/informationen

Viele Gründe sprechen für die kleinen Presslinge:

 

"Verringerung des Treibhauseffekts:

Pellets werden im Gegensatz zu fossilen Energieträgern als CO2-neutral bezeichnet. Das bedeutet, dass bei der Verbrennung der Pellets die Menge an Kohlendioxid (CO2) freigesetzt wird, die der Baum zuvor beim Wachsen aufgenommen hat (geschlossener Kohlenstoffkreislauf). Bei der Verbrennung von fossilen Energieträgern wird dagegen Kohlendioxid freigesetzt, das seit Millionen von Jahren gespeichert ist. Diese Freisetzung führt zu einer Erhöhung des CO2-Gehaltes in unserer Atmosphäre und ist maßgeblich für den anthropogenen (von Menschen gemachten) Treibhauseffekt verantwortlich...

Der für die Herstellung der Holzpellets benötigte Energieaufwand beträgt ca. 2 bis 3 % des Energiegehaltes der Pellets (...)


Holz ist ein regional nachwachsender, ständig verfügbarer Brennstoff. Diese Tatsache ermöglicht Deutschland gerade in Zeiten knapper werdender fossiler Ressourcen eine bedeutende Unabhängigkeit von Heizöl und Erdgas fördernden Ländern.

 

Transportfähigkeit:

Die Rieselfähigkeit der Pellets und die Normierung der Pelletgröße ermöglichen eine einfache Handhabung, einen leichten Transport sowie den Einsatz automatischer Fördersysteme. Dadurch können die Pellets problemlos mit einem Tankwagen geliefert, in den Vorratskeller gepumpt und von dort vollautomatisch zum Brenner befördert werden. Pelletsheizungen stehen damit Ölheizungen in punkto Komfort in keiner Weise nach (...)

 

Stoffeigenschaften:

Der Aschegehalt (< 0,5 %) sowie die Restfeuchte (< 10 %) sind geringer als bei den anderen biogenen Brennstoffen, was zu einem deutlich höheren Heizwert der Pellets führt. Die geringe Restfeuchte ermöglicht außerdem eine problemlose Lagerung in geschlossenen Räumen. Um diese Vorteile jedoch gewährleisten zu können, muss die Lagerung in trockenen Räumen erfolgen.“

Quelle: Aktion Holzpellets (2006) www.aktion-holzpellets.de/informationen

 

 

Rat und Tat

Holzpellethaufen

Das Deutsche Pelletinstitut hat viel Wissen und Tipps zum Thema Pelletheizungen aufgelistet. Unter der Rubrik Verbrauchertipps finden Sie Erläuterungen, welche Kosten mit einem Pelletheizsystem verbunden sind, Informationen zum Kauf von Pellets und Anlagen, Informationen was Sie bei der Auswahl der Anlage beachten sollten, wie sich Kosten beim Pelletkauf verringern lassen und vieles mehr. Auch über die aktuellen Förderprogramme wird informiert. www.depi.de/infothek

 

Qualitätssiegel für Pellets

Um der wachsenden Zahl an Pelletnutzern einen Brennstoff mit hoher Qualität zu bieten, unterliegen Pellets allgemein geltenden Normen.

Ein neues Qualitätssiegel - ENplus -sorgt für möglichst geringe Emissionen und ein störungsfreies Heizen bei gleichzeitig hohem Brennwert.

Ausführliche Informationen lesen Sie unter www.enplus-pellets.de

 

Holzpelletsöfen mit Gütesiegel "Blauer Engel"

Besonders effiziente Holzpelletsöfen mit geringen Schadstoffausstoß erhalten das Umweltzeichen “Blauer Engel”. www.blauer-engel.de/produkte

 

Tipps zum cleveren und umweltfreundlichen Heizen

Viele Tipps zu Heizung und Heizen hat der Bund der Energieverbraucher auf folgender Seite zusammengestellt www.energieverbraucher.de/Heizen/Tipps.

 

Finanzielle Förderung

Die Anschaffung einer Pelletheizung wird finanziell gefördert. Informationen zu günstigen Darlehen und Zuschüssen finden Sie unter www.aktion-holzpellets.de/vorteile-foerderung

Förder.Navi

Energieberatungen und viele Maßnahmen zur Energieeinsparung oder zur Anwendung Erneuerbarer Energien werden vom Land NRW oder dem Bund gefördert. Das Portal der Energieagentur NRW bietet Ihnen die Informationen dazu Förder.navi.

 

 

Aus Ostwestfalen-Lippe

Netzwerk Energie Impuls OWL

„Erneuerbare Energien und Steigerung der Energieeffizienz - das sind die Zukunftsenergien, auf die wir setzen. Für deren Weiterentwicklung arbeiten über 100 Mitglieder der unterschiedlichsten Kompetenzfelder im Netzwerk Energie Impuls OWL zusammen.“

energie-impuls-owl.de

 

Ansprechpartner

Energieberatung der Verbraucherzentralen

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale NRW ist eine anbieterunabhängige Beratung. Verbraucher können sich hier zu allen Aspekten rund um das Thema Energie informieren lassen. Die Beratung findet in den Räumen der Beratungsstellen nach vorheriger Anmeldung statt oder auch vor Ort bei Ihnen zuhause.

In OWL werden Energieberatungen in Bielefeld, Detmold, Gütersloh, Minden, Paderborn und Rheda-Wiedenbrück angeboten.

www.verbraucherzentrale-nrw.de

 

Energieberatung der Stadtwerke Bielefeld

Beratungszentrum HdT

Jahnplatz 5 | 33602 Bielefeld

Telefon: (0521) 51-44 17

www.stadtwerke-bielefeld.de

 

Energie-Hotline der Deutschen Energie-Agentur (dena)

Unter 08000 736 734 beantwortet ein Expertenteam der dena Montag bis Freitag kostenlos von 7.00 bis 20.00 alle Fragen zum Thema Energie.

Ob rationelle Energienutzung im Bau- oder Strombereich, der Einsatz Erneuerbarer Energien, Kraft-Wärme-Kopplung, Biomasse, Wind- und Solarenergie oder Förderprogramme: Die geschulten Ingenieure geben Tipps, sorgen für Klarheit und verweisen Sie auf qualifizierte Berater oder weiterführende Fachinformationen.

Privatpersonen sowie Wohnungs- und Hauseigentümer werden hier ebenso beraten wie die Fachakteure aus den einschlägigen Branchen. www.thema-energie.de/energie-hotline

 

 

Unterrichtsmaterialien

Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe bietet verschiedene Bildungs-Angebote zu Holz und anderen nachwachsenden Rohstoffen.

www.fnr.de/bildung-und-schule

 

 

Linkliste

Energieagentur NRW, Aktion Holzpellets

www.aktion-holzpellets.de

 

Deutsches Pelletinstitut

www.depi.de/infothek

 

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe

www.fnr.de

 

Bundesumweltministerium; Erneuerbare Energien

www.erneuerbare-energien.de

 

IWR Münster; Regenerative Energiewirtschaft

www.iwr.de

 

Landesbetrieb Wald und Holz NRW

www.wald-und-holz.nrw.de

 

Deutscher Energie-Pellet-Verand e. V.

www.depv.de

 

CARMEN nachwachsende Rohstoffe

www.carmen-e.v.de

 

 

Literatur

Bartosch,U. /Hennicke,P./ Weiger, H. (Hrsg.). (2014). Gemeinschaftsprojekt Energiewende. Der Fahrplan zum Erfolg. München. oekom Verlag.

 

Umweltbundesamt (2014). Heizen mit Holz - Ein Ratgeber zum richtigen und sauberen Heizen.

Zu bestellen und als Download unter www.umweltbundesamt.de/info-medien

 

Ebert, H. (2013). Heizen mit Holz: in allen Ofenarten. Staufen bei Freiburg: Ökobuch Verlag.

 

Agentur für Erneuerbare Energien (2010). Holzenergie. Bedeutung, Potentiale, Herausfordeungen. Als Download unter www.depi.de/studien/Holzenergie.pdf

 

Döring, S. (2010). Pellets als Energieträger. Technologie und Anwendung. Springer Verlag. Berlin

 

Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (Hrsg.) (2007). Marktübersicht Pelletzentralheizungen und Pelletöfen. (4. Auflage)www.depv.de/Pelletzentralheizungen_2007.pdf

 

 

 

 

Verwandte Themen

Bildnachweis

Holzpellets: © Rainer Sturm / PIXELIO

Holzpellethaufen ©Thorben Wengert / PIXELIO