Infonetz-OWLInfonetz-OWL
Startseite
Das Infonetz

Suche

 
Katalog 
Druckversion

Mitreden
Impressum
Hilfe
Partner

Logo Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung

Logo Umweltzentrum

Heimische Pflanzen für Garten und Balkon

Hintergrund

Kirschblüte

Heimische Gehölze, Sträucher oder Stauden sind unerlässlich bei einer naturnahen Gartengestaltung. Diese Arten sind schon seit Jahrtausenden in der Region verbreitet. Im Laufe der Evolution hat sich auch die Tierwelt an diese Vegetation angepasst. Jede im Garten angepflanzte heimische Art bietet vielen Tieren Unterschlupf, Nahrung oder Brutplatz. Manche Tierarten sind aufgrund besonderer Spezialisierung an bestimmte Pflanzen gebunden, werden also gefährdet, wenn diese Arten fehlen.

200 Insekten- und 28 Vogelarten können beispielsweise von der heimischen Stieleiche leben, bei der eingebürgerten Rosskastanie sind es noch 4 Insekten- und 2 Vogelarten, bei dem nichtheimischen Essigbaum keine einzige Insektenart.

Hier ansässigen Blumen, Sträucher und Bäume fördern die ökologische Vielfalt und das Gleichgewicht eines Gartens.

Heimische Pflanzen sind in der Regel widerstandsfähiger und anspruchsloser als die exotischen Arten. Klima und Boden passen zu den Pflanzen, so dass sie ohne zusätzliche Maßnahmen gedeihen.

 

Rat und Tat

Pflanzenlisten

PDF-Dateien zum Download in Vorbereitung...

 

 

Aus Ostwestfalen-Lippe

Vielfalt ländlicher Gärten - Pflanzenpaten gesucht

Um die Vielfalt in den Gärten der Region ging es in einem Modellprojekt des LWL-Freilichtmuseums Detmold und dem Büro für Vegetationskunde, Tierökologie und Naturschutz (BfVTN).
Der ländliche Garten diente vor allem der Selbstversorgung und beinhaltete eine große Auswahl an Gemüse- und Obstsorten, Gewürz- und Zierpflanzen sowie Heilkräutern. Die Gärten und ihre Pflanzen waren in besonderer Weise an ihre Umgebung angepasst.
Doch derartige Gärten und mit ihrer Vielfalt sind zunehmend bedroht. Wichtige Genreserven für die Ernährung und medizinische Versorgung drohen für immer in Vergessenheit zu geraten. Denn bei den kommerziell angebauten und im Handel befindlichen Nutz- und Zierpflanzen handelt es sich um wenige Arten und Sorten, die durch Züchtung stark verändert worden sind.
Im Rahmen des Projektes hat das Museum Pflanzen-Sorten aus Westfalen gesammelt.  Diese werden gern an Interessierte abgegeben. Wenn Sie also selbst alte Sorten nutzen und helfen möchten, diese zu erhalten - oder auch selbst eine alte Sorte abzugeben haben - wenden Sie sich an das LWL-Freilichtmuseum Detmold. Werden Sie Pflanzenpate und Teil des Gartennetzwerkes.  LWL-Freilichtmuseum-Detmold

 

Rote Johannisbeeren

Die historischen (Bauern)Gärten des Freilichtmuseums Detmold

Es werden sehr informative Führungen zu den verschiedenen Jahreszeiten angeboten. Dabei kann man viele heimische Arten kennen lernen.

www.freilichtmuseum-detmold.de

Besuchertelefon: 05231/ 706 0

 

Pflanzentauschbörsen des Bund für Umwelt und Naturschutz, BUND

Der Umweltverband bietet damit Hobbygärtnern Gelegenheit Pflanzen und auch Erfahrungen auszutauschen. Ein Ziel dabei ist, gerade auch heimische Pflanzen zu weiterer Verbreitung zu verhelfen.

Solche Pflanzentauschbörsen werden in Bielefeld, Halle, Steinhagen und Werther durchgeführt, im Frühjahr und im Herbst.

Ort und Zeit erfahren Sie in der Presse oder auf der Internetseite

BUND Bielefeld

 

Pflanzenbörse im Umweltzentrum Heerser Mühle

Heerser Mühle

 

Löhner Gartenflohmarkt

Jedes Jahr im Mai findet beim Heimatmuseum der Gartenflohmarkt statt. Hier kann alles rund um den Garten zu Flohmarktpreisen angeboten und gefunden werden; Stauden, Stecklingen, Gartenzeitschriften, Pflanzgefäße, Gartenzwergen u.v.m.

Kontakt:

Stadt Löhne

Petra Schepsmeier

Oeynhauser Str. 41

32584 Löhne

Tel: 05732/ 100-0

www.loehne.de

 

 

Ansprechpartner

Malvenblüte

Hier finden Sie eine Auswahl von Betrieben, die Gestaltung und Pflege naturnaher Gärten anbieten und bevorzugt heimische Pflanzen empfehlen:

 

Baumschule Upmann

Mönchsweg 3

Steinhagen

Tel. 05204/ 80349

Gehölze, Stauden, Kletterpflanzen besonders einheimische Arten, Obstgehölze, Wildobstgehölze

www.baumschule-upmann.de

 

„Der Naturgarten“

Kleiberweg 18

33607 Bielefeld

Tel. 0521/ 287395

 

Ahrens & Burghardt

Naturnahe Gartengestaltung, Dachbegrünung, Teichbau, Natursteinarbeiten

Katzenstr. 18

33619 Bielefeld

Tel. 0521/ 494780

 

Gärtnerei Naturwuchs

Bardenhorst 15

33739 Bielefeld

Tel 0521/988 1778

www.naturwuchs.de

 

Peter Korfmacher

Am Uphof 8

32120 Hiddenhausen

Tel. 0221/ 64104

www.korfmacher-gartengestaltung.de

 

Gärtnerei Rasche, Biolandbetrieb

Ortsweg 30,

32120 Hiddenhausen

www.gaertnerei-rasche.de

 

Ginko Gartengestaltung

Jörg Schwinn

Am Postdamm 75

33378 Rheda-Wiedenbrück

Tel. 05242/ 56622

 

Grünbau

Garten- und Landschaftsbau GmbH

33775 Versmold

Tel. 05423/ 94940

 

Wolfgang Wilking

Garten- und Landschaftsbau GmbH

Gütersloher Str. 7

33790 Halle/Westf.

Tel. 05201/ 9940

www.wilking-halle.de

 

Biologisches Saatgut

aus langjähriger Sortenentwicklung

Gemüse, Kräuter, alte Kulturpflanzen, Blumen

Informationen und OnlineShop:

www.dreschflegel-saatgut.de

 

Verband deutscher Wildsamen- und Wildpflanzenproduzenten

natur-im-vww.de

 

Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

www.nutzpflanzenvielfalt.de

 

 

 

Linkliste

Pflanzenverzeichnis, Bilder und Namen

www.iwoe.de

 

NABU, Warum heimische Pflanzen

www.nabu-heinsberg.de

 

Naturgarten Verein

www.naturgarten.org

 

Netzwerk Blühende Landschaft

www.bluehende-landschaft.de

 

Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt

www.nutzpflanzenvielfalt.de

 

Verein zum Erhalt alter Obstsorten

www.pomologen-verein.de

 

 

Literatur

Witt, R. (2011). Naturnahe Rosen. Bd.1: Strauchrosen. Bd. 2: Kletter- und Kleinstrauchrosen. Blütenfülle, Hagebuttenpracht, Ökologie. Ottenhofen, Verlag Naturgarten.

 

Witt, R. (2010). Das Wildpflanzen Topfbuch. Ausdauernde Arten für Balkon, Terrasse und Garten. München. BLV-Verlag.

 

Witt, R. (2005). Der Naturgarten. Lebendig - schön -pflegeleicht. München. BLV-Verlag.

 

Seidel, D. / Eisenreich, W. (2005). Heimische Pflanzen. Häufige und auffällige Arten erkennen und bestimmen. München. BLV-Verlag.

 

 

Verwandte Themen

Bildnachweis

Kirschblüte: www.oekolandbau.de / ©BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan

Rote Johannisbeeren: www.oekolandbau.de / ©BLE, Thomas Stephan

Malvenblüte: www.oekolandbau.de / ©BLE, Bonn/Foto: Thomas Stephan