Infonetz-OWLInfonetz-OWL
Startseite
Das Infonetz

Suche

 
Katalog 
Druckversion

Mitreden
Impressum
Hilfe
Partner

Logo Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung

Logo Umweltzentrum

Fledermausschutz

Hintergrund

Bechsteinfledermaus

 

Fledermäuse sind sensible Wesen. Dort wo sie überleben, zeigen sie eine intakte Natur an, deshalb gelten sie auch als sog. Bioindikatoren (d.h. lebendiger Messfühler).

Fledermäuse brauchen in ihrem Lebensraum eine abwechslungsreiche Landschaft mit Hecken, kleinen Gewässern, feuchten Wiesen, Äckern. Winterquartiere in Höhlen und/oder Dachböden sind gute Voraussetzungen für die fliegenden Säugetiere. Sie sind nächtens auf der Jagd nach den Insekten, die uns so lästig sind. Davon vertilgen sie pro Nacht die Hälfte ihres eigenen Körpergewichts. Dass sie sich bei dieser Jagd einer bewunderungswürdigen Technik ihres Ultraschallgehörs bedienen, weiss mittlerweile fast jedes Kind.

Die Fledermäuse finden auf ihrer Wohnungssuche für Sommer und Winter immer seltener geeignete Angebote. Auch das Nahrungsangebot wird durch den Einsatz von Insektiziden zunehmend schmaler und letztlich sind diese Tiere durch den giftigen Holzschutz allerorten stark betroffen.

Fledermäuse sind seit vielen Jahrzehnten streng geschützt. Trotzdem gehen die Bestandszahlen besorgniserregend zurück. Schutz erfahren sie durch die sog. FFH-Gebiete (europäisches Recht) und den Naturschutz nach dem Bundesnaturschutzgesetz.

 

Rat und Tat

Fledermaus-Wissen

Umfangreiche Informationen zu Fledermäusen - wie sie leben, welche heimischen Arten es gibt, warum sie so gefährdet sind - bietet der Naturschutzbund, NABU, auf seiner entsprechenden Seite www.nabu.de/fledermaeuse

 

Fledermaus-Tipps für Haus- und Gartenbesitzer

Viele Praxistipps, incklusive Bauanleitung für Fledermauskästen, hat die Deutsche Umwelthilfe in einem kostenfreien Infoblatt zusammengestellt. Als Download unter www.duh.de/Info_Fledermaus

 

Fledermaus freundliches Haus

Die Aktion „Fledermausfreundliches Haus“ ist eine Aktion bei der sich jeder beteiligen kann der Fledermäuse bei der Wohnungssuche unterstützen möchte. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Klima, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen.
Haben Sie bereits Fledermäuse als Untermieter?
Oder haben Sie bei einer Baumaßnahme ein neues Quartier für Fledermäuse geschaffen?
Befindet sich in ihrer Gemeinde ein bekanntes Fledermausquartier (z.B. in Kirchen, Burgen, öffentlichen Gebäuden)?
Oder wollen Sie Fledermäusen ein Zuhause bieten und hätten dazu gerne eine Beratung?
Wenden Sie sich an den Naturschutzbund NABU

 

Ansprechbar zum Schutz der Fledermäuse sind:

Da die Fledermäuse zu den sog. Rote-Liste-Arten zählen, sind zu ihrem Schutz stets die Unteren Landschaftsbehörden zuständig.

Untere Landschaftsbehörden in OWL sind unter folgenden Adressen zu erreichen:

Untere Landschaftsbehörde im Umweltamt Bielefeld

August-Bebel-Str. 75 – 77

33602 Bielefeld

Tel.: 0521 / 51 6748

Fax: 0521 / 51 3395

E-Mail: umweltamt@bielefeld.de

 

Untere Landschaftsbehörde Kreis Herford

Amtshausstr. 2

32051 Herford

Tel.: 0 52 21 / 13 2330

Frau Frick-Pohl

Tel.: 052 21 / 13 2321

E-Mail: H.Frick-Pohl@kreis-herford.de

 

Untere Landschaftsbehörde Kreis Minden-Lübbecke

Minden-Lübbecke 32382 Minden

Umweltamt

Kreis Minden-Lübbecke

Portastraße 13

D-32423 Minden

Tel.: 0571 / 807-2327

FAX 0571 / 807-2325

E-Mail: umweltamt@minden-luebbecke.de

 

Untere Landschaftsbehörde Kreis Lippe

Lippe 32756 Detmold

Frau Kapper (Leiter/in): Zimmer 630

Tel: 05231 /6 2630

Fax: 05231 / 626202

E-Mail: H.Kapper@lippe.de

 

Untere Landschaftsbehörde Kreis Paderborn

Paderborn 33049 Paderborn

Tel.: 0 52 51 / 308-0

Telefon: 05251 / 308 128

Fax: 05251 - 308 89 126 1

E-Mail: fb61@kreis-paderborn.de

 

Untere Landschaftsbehörde Kreis Höxter

Höxter 37671 Höxter

Tel.: 0 52 71 / 965-0

Kreishaus Höxter, Zimmer 703

Moltkestraße 12

Tel.:05271/965-4200

Fax:05271/965-4999

E-Mail: k-o.ebeling@kreis-hoexter.de

 

Untere Landschaftsbehörde Kreis Gütersloh

Tel.: 0 52 41 / 85-0

Landschaftsschutz, "Kreishaus Wiedenbrück"

Wasserstraße 14

33378 Rheda-Wiedenbrück

Thomas Bierbaum

Tel.: 0151 121 429 33/ Tel.: 05241 / 85 - 2712

thomas.bierbaum@gt-net.de

Joachim Oschlies: Tel. 0151 179 90 98 9

joachimoschlies@gmx.de

Christa Jachnik: Tel. 0175 26 24 109

chrisjachnik@web.de

Aus Ostwestfalen-Lippe

Mausohr

Fledermäuse in der Region OWL in den sog. Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Gebieten

Kartenmaterial, auf dem die Regionen der verschiedenen Fledermausarten in OWL zu finden sind, können auf der Internetseite des Bundesamtes für Naturschutz eingesehen werden natura 2000.

 

Als Beispiel für Vorkommen in OWL lassen sich nennen:

Tatenhauser Wald

Schloss Uhlenburg

Wälder bei Porta

Wald nördlich von Bad Salzuflen

Östlicher Teutoburger Wald

Hohlsteinhöhle

Bielsteinhöhle

Beller Holz

Kloster Marienmünster

Stollen in Altenbeken

Rathaus Höxter

Sparrenburg Bielefeld Tatenhauser Wald

Schloss Uhlenburg

Wälder bei Porta

Wald nördlich von Bad Salzuflen

Östlicher Teutoburger Wald

Hohlsteinhöhle

Bielsteinhöhle

Beller Holz

Kloster Marienmünster

Stollen in Altenbeken

Rathaus Höxter

Sparrenburg Bielefeld

Ansprechpartner

Versteckmöglichkeiten am Haus

Bielefeld

Reiner Sander

Glauchauer Str. 4

33739 Bielefeld

Tel. 05206 /920094

 

Bernd Meier-Lammering

Thomashof 12

33619 Bielefeld

Tel.: 0521 / 557 39 03 (BUND Herford)

E-Mail: bernd.meier-lammering@bund.net

 

Kr. Gütersloh

Thomas Bierbaum

Tel.: 0151 121 429 33

E-Mail: Thomas.Bierbaum@gt-net.de

 

Christa Jachnik

Fortweg 5

33332 Gütersloh

Telefon: 0175 / 2624109

E-Mail: chrisjachnik@web.de

 

Kr. Herford

Martin Starrach

Laarer Straße 318

32051 Herford

Tel. 05221 - 31022

 

Herr Erhard Nolte

Rilkestraße

32289 Rödinghausen

 

Burkhard Kriesten

Landsberger Str. 8

32584 Löhne

Tel.: 05732/81910

E-Mail: b.kriesten@teleos-web.de

 

Biologiezentrum Bustedt

Gutsweg 35

32120 Hiddenhausen

Tel.: 05223/87031

E-Mail: biobustedt@aol.com

 

Kr. Höxter

Fledermausbüro Höxter e.V.

Dipl.-Ing. Elke C. Wagner

An der Wilhelmshöhe 17

37671 Höxter

Tel.: 05271 / 2815

 

Kr. Gütersloh

Thomas Bierbaum

Mobil: 0151 121 429 33

Tel.: 05241 / 85 2712 dienstlich

Landschaftsbehörde Kreis Gütersloh, nimmt verletzte, geschwächte Tiere auf.

E-Mail: Thomas.Bierbaum@gt-net.de

 

Kr. Lippe

Bernd Mühlenmeier

NABU Lippe

Zum Alten Sternberg 5

32694 Dörentrup

Tel. 05265-534

Tel. 05231-62673

E-Mail: b.muehlenmeier@lippe.de

 

Biologische Station Lippe e.V.

Domäne 2

32816 Schieder-Schwalenberg

Tel.: 05282/462

E-Mail:Biologische.station.lippe@t-online.de

 

Kr. Minden-Lübbecke

Dipl.-Landschaftsökologin Sandra Meier

Wallfahrtsteich 18 d

D 32425 Minden

Tel. 0571-4041594

Handy: 0151-15713168

E-Mail: SPinno@gmx.de

 

Herr Erwin Mattegiet

Eggeweg 13

32549 Bad Oeynhausen

Tel.: 05731 / 5645

E-Mail: e.mattegiet@teleos-web.de

 

 

Pinnwand

Fledermausmuseum Julianenhof

"In Julianenhof bei Reichenberg im Naturpark Märkische Schweiz hat der NABU den Fledermäusen - den nachts "fliegenden Mäusen" - mietfrei ein Haus hergerichtet. Es ist ein in der Mitte des 19. Jahrhunderts in märkisch landschaftstypischer Feldstein-Ziegel-Bauweise errichtetes Stallgebäude eines ehemaligen Gutshofs. Das Projekt des Internationalen Fledermausmuseums ist eine Initiative zur Umsetzung des Artenschutzprogramms "Fledermäuse im Naturpark Märkische Schweiz". Partner wurde hier der NABU Regionalverband Strausberg-Märkische Schweiz e. V., der mit dem Erwerb des Grundstücks 1998 Schritt für Schritt auf einem langen Weg dafür sorgt, dass nicht nur die Lebensstätten der hier vorkommenden 8 Fledermausarten gesichert, sondern auch ein Internationales Fledermausmuseum aufgebaut wird." Quelle und weitere Informationen unter www.fledermausmuseum-julianenhof.de

 

 

Unterrichtsmaterialien

Lernwerkstatt Fledermaus

Bracke, J. / Giesen, B (2010). Lernwerkstatt Fledermäuse. A4-Kopiervorlagen. (Lernmaterialien). Kempen. Bvk Buch Verlag

 

Eilers, B. (2004). Die Fledermaus-Werkstatt. (Lernmaterialien). Mühlheim. Verlag an der Ruhr

 

 

Linkliste

www.fledermausschutz.de

 

www.fledermauskunde.de

 

Berliner Artenschutz Team-BAT-e.V.

www.bat-ev.de

 

Bundesamt für Naturschutz

www.bfn.de

 

Artenschutz-Datenbank des Bundesamtes für Naturschutz

www.wisia.de

 

 

Literatur

Richarz, K. (2011). Fledermäuse. Beobachten, erkennen und schützen. Stuttgart. Kosmos-Verlag.

 

Niethammer, J. /Krapp, F. (2010). Die Fledermäuse Europas. Ein umfassendes Handbuch zur Biologie, Verbreitung und Bestimmung:Wiebelsheim. Aula-Verlag.

 

Naturschutzbund Deutschland, NABU. (2010). Recht einfach - das Bundesnaturschutzgesetz 2009.

Als Download www.nabu.de/naturschutzrecht

Zu bestellen unter: www.nabu.de/shop

 

Angebauer, M./ Stein, D. (2004). Faszination Fledermaus. Von einem der auszog, Fledermäuse zu fotografieren. Kassel. Faste Verlag.

 

 

 

Verwandte Themen

Rote-Liste-Arten

Flächenschützen durch Naturschutz

Baumschutz

Naturschutz der Senne

 

 

Bildnachweis

Bechsteinfledermaus und Mausohr: J. Gebhard

Versteckmöglichkeiten am Haus aus: Niedersächsisches Landesamt für Ökologie - Naturschutz (1978). Merkblatt Nr. 8, Fledermäuse, S.21