Infonetz-OWLInfonetz-OWL
Startseite
Das Infonetz

Suche

 
Katalog 
Druckversion

Mitreden
Impressum
Hilfe
Partner

Logo Nordrhein-Westfälische Stiftung für Umwelt und Entwicklung

Logo Umweltzentrum

Carsharing

Hintergrund

Carsharing Station

Carsharing ist die organisierte, gemeinschaftliche Nutzung von Kraftfahrzeugen.

Nach einer Registrierung erwirbt man das Recht, Fahrzeuge der Gesellschaft stunden- oder auch tageweise zu mieten. Bezahlt wird die Nutzung meistens nach Zeit und/oder gefahren Kilometern. Die Fahrzeuge werden von den Organisationen unterhalten und gewartet. Es gibt Anbieter mit festen Stationen und frei im Straßenraum verfügbare Carsharing-Angebote.

Als Carsharing –Teilnehmer haben Sie keinen Ärger mit Pannen und Werkstätten, mit Versicherung oder Verkauf. Sie zahlen nur dann, wenn Sie auch fahren. Das führt zu einer bewussteren Auto-Nutzung. Studien zeigen, dass Menschen, die Carsharing nutzen weniger Geld fürs Fortbewegen ausgeben. Sie nutzen verstärkt öffentliche Verkehrsmittel und das Fahrrad, dabei fahren sie um die Hälfte weniger Auto. Der Gewinn für die Umwelt ist noch größer: Statt vier Autos brauchen vier Carsharing-Teilnehmer nur noch eins. Dadurch reduzieren sich Rohstoffverbrauch und Umweltbelastungen erheblich.

CarSharing Angebote nehmen nach wir vor deutlich zu. Fast 1,3 Millionen (Januar 2016) Fahrberechtigte setzen mittlerweile auf das Prinzip „Nutzen statt Besitzen“.
CarSharing ist in mehr als 500 deutschen Städten und Gemeinden präsent. www.carsharing.de

 

 

Rat und Tat

Zugang via Karte

Sonderkonditionen für Bus- und Bahnfahrer, Betriebe, Verwaltungen usw.

Meist gibt es Vereinbarungen zwischen Carsharing Organisationen und Betreibern des öffentlichen Nahverkehrs, so dass beispielsweise Besitzer von Abonnements Sonderkonditionen erhalten.

Auch Betriebe, Verwaltungen, Vereine u.ä. erhalten häufig besondere Preisangebote. Bei vielen Anbietern bekommen Studenten und junge Leute Vergünstigungen.

 

Ortsliste Carsharing

Bein Dachverband der deutschen Carsharing-Anbieter gibt es eine jeweils aktuelle Ortsliste in der alle Mitgliedsunternehmen zu finden sind.

www.carsharing.de/ortsliste

 

Carsharing der Deutschen Bahn

Die Deutsche Bahn bietet in mehr als 300 Städten einen Carsharing-Service.

Fahrzeuge aller Art können stunden- bis monatsweise gebucht werden.

Bahncard Kunden erhalten besondere Konditionen.

Genauere Informationen bieten die Informationsstellen der Bahn oder die Internetseite des DB-Carsharing.

 

 

Carsharing privat organisiert

Carsharing kann sehr gut auch privat zwischen zwei oder mehreren Personen durchgeführt werden, unter Nachbarn, Freunden, Arbeitskollegen, Familien. Firmen oder öffentliche Einrichtungen können das vorteilhafte Auto-Teilen ebenso nutzen. Überall wo Fahrzeuge nicht laufend genutzt werden und die jährliche Fahrleistung unter 10.000 km liegt kann Carsharing eine sinnvolle Möglichkeit sein.

Gerade auch in ländlichen Regionen, in denen keine professionelle Carsharing-Organisation vorhanden ist, bietet es sich an.

Der Verkehrsclub Deutschland hat einen Mustervertrag zum nachbarschaftlichen Autoteilen und Informationen zusammengestellt. Diese Materialien sind hilfreich bei der Organisation eines privaten Carsharings. Verbindliche Vereinbarungen bzgl. der Kosten, zeitlicher Absprachen, Regelungen im Falle eines Unfalls, Reinigung, Wartung usw. müssen auch zwischen Privatpersonen vertraglich abgesichert werden.

Verkehrsclub Deutschland (VCD) www.vcd.org/shop

 

Online-Service "Autonetzer"

Das Portal bringt Menschen zusammen, die Autos gemeinsam nutzen wollen. Menschen, die neue Wege gehen möchten und ein Auto privat leihen oder verleihen." www.autonetzer.de

 

Weitere Carsharing Anbieter und Initiativen:

www.tamyca.de

www.car2go.com

www.drivy.de

 

 

Mitfahren. Mitsparen. Mitpendeln

NRW-weites Internetportal zum Bilden und Finden von Fahrgemeinschaften und Mitfahrgelegenheiten. Per Internet oder Telefon können regelmäßige Fahrgemeinschaften und spontane Mitfahrgelegenheiten für Wege zur Arbeit und in der Freizeit vermittelt werden.

www.pendlerportal.de

 

Aus Ostwestfalen-Lippe

Carsharing Autos

Cambio Bielefeld

Über 80 Carsharing-Autos stehen in Bielefeld an 30 Stationen.

Organisiert wird das Carsharing hier von Cambio Bielefeld

Tel. 0521/ 633333

Fax 0521/ 5216741

E-Mail: Bielefeld@cambio-CarSharing.de

www.cambio-CarSharing.de

 

STATTAUTO Detmold

Stattauto Car Sharing GmbH, Zweigstelle Detmold

Im Kundenzentrum der SVD

Rosental 13

32756 Detmold

Fon: 05231 - 977 769

Fax: 05231 - 977 745

E-Mail: detmold@stattauto.com

www.stadtverkehr-detmold.de

 

Carsharing Minden

Thomas Krause Jahreswagen

Schwabenring 105

32427 Minden

Tel 0571/ 22212

Fax 0571/9511027

E-Mail: thomas.krause-jahreswagen@arcor.de

 

Bad Oeynhausen

Carsharing in Bad Oeynhausen wird von dem Carsharing –Anbieter in Minden organisiert.

 

Carsharing in Gütersloh

Mit zwei Fahrzeugen erprobt die Stadt Gütersloh, wie Carsharing angenommen wird. Die Fahrzeuge werden von einem Autohändler bereitgestellt und haben ihre Standorte am Bahnhof und vor dem Rathaus.
"Die Stadt stellt die Stellplätze während der Projektlaufzeit zur Verfügung.  Ein Fahrzeug soll tagsüber, zu Bürozeiten, von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Rathauses genutzt werden. „Mit dieser Beteiligung will die Stadt testen, ob mit der Nutzung des Carsharings zukünftig die Fahrzeugflotte der Stadt verkleinert  und so auf den Zukauf von Neuwagen verzichtet werden kann“, sagte Stadtbaurat Henning Schulz. (...)

Wer das Angebot in Gütersloh nutzen möchte, kann sich bei der Verkehrswacht Gütersloh für eine einmalige Gebühr von 19,90 Euro registrieren lassen."
Quelle und weitere Informationen www.guetersloh.de

 

Carsharing in  Rheda-Wiedenbrück

Rheda-Wiedenbrück verfügt über insgesamt drei Carsharing-Stationen. Die Stationen werden in Zusammenarbeit mit der Fa. Ford betrieben. Die Fahrzeuge haben ihre Stellplätze am Bahnhof in Rheda, am Parkplatz Rathaus in Rheda sowie am Parkplatz Büschers Platz in Wiedenbrück. Nähere Informationen und die Möglichkeit zur Buchung finden Sie unter www. ford-carsharing.de

 

 

Pinnwand

Blauer Engel für Carsharing

Generation Mietwagen

Viele Deutsche schwenken um. Das Auto als Allerheiligstes ist passé. Gerade die junge urbane Bevölkerung nutzt in fröhlichem Wechsel Carsharing, Bike-on-Demand und Mitfahrbörsen, um voranzukommen. Sie sucht Premium-Mobilität, nicht aber das Premium-Auto vor der Tür.

Michael Adler spürt dem Trend zukünftiger Fortbewegung nach und zeigt, wie aus dem Lifestyle junger Großstädter eine umweltverträgliche Mobilität für alle werden kann.

Adler, M. (2011). Generation Mietwagen. Die neue Lust an einer anderen Mobilität. München. oekom Verlag.

 

Bremer Kammerphilharmoniker schwören auf Carsharing

Seit vielen Jahren ist die Deutsche Kammerphilharmonie in Bremen Kunde vom dortigen Carsharing-Unternehmen.

Die meiste Zeit wird kaum ein Auto gebraucht, ein eigener Firmenwagen wäre daher unnötig und zu teuer. Zu besonderen Ereignissen aber, an denen die Musiker an verschiedenen Orten sein müssen, werden kurzfristig viele Autos benötigt. An solchen Tagen nutzen sie das Carsharing-Angebot.

(Quelle: CambioJournal (2005), Nr. 12, S. 3.)

 

Unterrichtsmaterialien

Umweltfreundlich mobil

"Die Materialie versteht sich als Angebot, die vielfältigen Facetten des Themas „Mobilität“ in unterschiedlichen Zusammenhängen des Schulalltags einzubringen: eine große Vielfalt an Methoden sowie Erweiterungs- und Projektideen geben jede Menge Anregungen, das Thema im Unterricht aufzugreifen. (...)

Eine umfangreiche Handreichung für Lehrkräfte – nur online verfügbar – führt durch die unterschiedlichen Kapitel, liefert Hintergrundinformationen und Anleitungen sowie praktische Informationen für die Unterrichtsstunden.

Das Arbeitsheft für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe setzt bei der Lebenswirklichkeit der Jugendlichen an und ist nach den Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung konzipiert. Es ist kostenlos – auch als Klassensatz - bestellbar und steht außerdem zum Download zur Verfügung."

Quelle und weitere Informationen; www.bmu.de/service/unterrichtsmaterialien

 

Bildungsservice des Verkehrsclub Deutschland, VCD, für Schule und Kindergarten

Zur Mobilität findet sich in den Bildungs- und Lehrplänen immer noch wenig. Oft geht es allein um das Thema Verkehrssicherheit. Fragen zu Klima- und Umweltschutz, Verkehrsmittelwahl, Umgang mit Fahrplänen u.a.m finden noch zu wenig Raum im Unterricht.

Der VCD Bildungsservice unterstützt Schulen und Kindergärten bei diesen Themenfeldern mit allen wichtigen Informationen, von Aktionsideen bis zu Weiterbildung.

www.vcd.org/bildungsservice

 

"Autos für alle Fälle" - Pixi-Buch zum Carsharing

Ein Pixi-Buch, das der Bundesverband Carsharing gemeinsam mit dem Hamburger Carlsen-Verlag produziert hat. erklärt den jüngsten das Autoteilen. Es erzählt kindgerecht die Geschichte einer vierköpfigen Familie, deren Auto kaputt geht und die daraufhin beschließt, in Zukunft die Dienste des CarSharing-Anbieters "Hin + Weg Carsharing" in Anspruch zu nehmen.

Leider ist das Pixi-Buch „Autos für alle Fälle" vorerst nicht im Buchhandel zu beziehen, sondern wird über den Bundesverband CarSharing und seine Mitgliedsorganisationen vertrieben. Kontakt: www.carsharing.de

 

 

Linkliste

Bundesverband CarSharing (bcs)

www.carsharing.de

 

Verkehrsclubs Deutschland, VCD

www.vcd.org

 

Cambio CarSharing

www.cambio-CarSharing.de

 

FlexAuto.de - Das Carsharing-Vergleichsportal

www.flexauto.de

 

Car2Go

www.car2go.com

 

Carsharing der Deutschen Bahn

www.dbcarsharing.de www.flinkster.de

 

Nachbarschaftsauto

www.nachbarschaftsauto.de

 

Take my car

www.tamyca.de

 

Mitfahrgelegenheiten für Autofahrten in ganz Deutschland und Europa

www.mitfahrgelegenheit.de

www.mitfahrzentrale.de

 

Pendlerportal

nordrhein-westfalen.pendlerportal.de

 

 

Literatur

Bundesverband CarSharing (Hg.) (2014). Eine Idee setzt sich durch! 25 Jahre CarSharing. Kölner Stadt- und Verkehrsverlag.

 

WWF, BUND, Germanwatch, NABU und VCD (2014). Klimafreundlicher Verkehr in Deutschland. Weichenstellungen bis 2050.

Als Download unter germanwatch.org/.pdf

 

Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (2013). Verkehr in Zahlen 2013/ 2014.

 

Adler, M. (2011). Generation Mietwagen. Die neue Lust an einer anderen Mobilität. München. oekom Verlag.

 

Umweltbundesamt/ Bundesverband CarSharing (2010). CarSharing für gewerbliche Kunden. Gute Beispiele der CarSharing-Nutzung in Unternehmen, Verwaltung, Organisationen und Vereinen.

Die Broschüre kann kostenfrei von der Webseite des bcs unter www.carsharing.de/business-carsharing heruntergeladen oder in der gedruckten Version beim Bundesverband (s. Linkliste) bestellt werden.

 

Schindler, J./ Held, M. (2009). Postfossile Mobilität. Wegweiser für die Zeit nach dem Peak Oil. Vas-Verlag Für Akademische Schriften. Frankfurt/M.

 

Bundesverband CarSharing (bcs) und Verein „Mehr Mobilität mit weniger Autos“ (2008). Klimaschutz durch Carsharing.

Zu bestellen und als Download unter www.carsharing.de

 

Harms, S. (2003). Besitzen oder Teilen. Sozialwissenschaftliche Analyse des CarSharings. Zürich: Rüegger Verlag.

 

 

 

 

 

Verwandte Themen

Bildnachweis

Carsharing Station: www.cambio-CarSharing.de

Zugang zum Car-sharing Auto via Karte: www.cambio-CarSharing.de

Carsharing Autos: www.cambio-CarSharing.de

Blauer Engel: www.blauer-engel.de